12.12.14 – Goanautentanz

GNT2_Flyer_back_v02

Sommer im Jahre 3014:

Die Raumfähre Solaris startete ihre Mission am 8.8. 23.00 Uhr Ortszeit vom Planeten Erde. Ihr Ziel ist der 245 paralaktische Sekunden entfernte Planet Beteigeuze im Sternbild Orion. Ein Äonen altes Gerücht der Galaxis besagt, dass hier der Ursprung des Oms zu vermuten ist.

An Bord befand sich eine Besatzung von 164 Goanauten, 34 Tonnen Psymaterie, 60 Hektoliter Chai und ein gewaltiger Vorrat an Obst.

Auf halber Strecke traten unerwartete Störungen im Bordcomputer auf. Die Solaris wurde von einer unbekannten ultravioletten Masse in Richtung des bis dato unerforschten Planeten M78 gezogen und musste dort notlanden. Während die Besatzung wohl auf ist, hat das Raumschiff schwere Schäden erlitten und dient somit vorerst nur als Rückzugsort für die Expedition auf dem fremdartigen Planeten. Doch schnell wird klar, die ultraviolette Masse hat nicht nur die Kraft Maschinen zu beeinflussen, sondern kann auch in das Nervensystem lebender Organismen eingreifen und so zu wabernden Realitätsverschiebungen führen. Commander Brös begibt sich mit seinen mutigen Rekruten Infra, Tofuland, Karbo und Focojo sowie weiteren expeditionsfreudigen Goanauten auf den gefährlichen Weg die ultraviolette Masse und ihre Auswirkungen im Detail zu ergründen. Das Terrain erscheint widrig und unwegsam, während Flora und Fauna sich kaum voneinander unterscheiden lassen.

Erste Erkundungen auf dem Planeten M78 werden durchgeführt von:

Karbo & Focojo (DJ Set) 23:00 – 01:00 (New school Progressiv)

Infra 01:00 – 03:00 (prog`n Beat)

Karbo & Focojo (Live) 03:00 – 04:00 (New school Progressiv)

Tofuland 04:00 – 5:30 (Forest / Dark Psy)

Brös 05:30 – 07:00 (Twilight Forest)

Tofuland 07:00 – 8:30 (Forest / Dark Psy)

Brös 08:30 – 10:00 (Twilight Forest)

Am Basiskamp im Raumschiff Solaris startet um 00:00 Uhr das Herrenlose Damenfahrrad zur Expedition durchs Synthesizerunterholz der fremdartigen Umgebung des Planeten M78. Sie ebnen dabei den Weg für die sich an Board befindliche übrige Besatzung. Um 01:00 Uhr machen sich dann die Goanauten FlowahnTram und BassTea auf den Weg um den Rest der Nacht mit ihren Audiogeräten akustische dubtronica und dubtechno Experimente durchzuführen.



Hinterlasse eine Antwort